satirefilme.de

Das Casanova-Projekt (1981)

Satire aus Deutschland mit Alfred Edel, Edith Volkmann und Rainer Friedrichsen.

Fakten
Originaltitel: Das Casanova-Projekt
Herstellungsland: Deutschland (BRD)
Drehjahr: 1981
Länge: 75 Min.
Kinostart: kA
Genre: Satire
Jugendfreigabe: 16
  
Darsteller: Alfred Edel, Edith Volkmann und Rainer Friedrichsen
Regie: Andrew Kevin Walker, Arend Agthe und Bernd Eilert
Drehbuch: Arend Agthe, Bernd Eilert und Robert Gernhardt
Website: kA
"Ein bewußt dilettantischer, unorganisierter Film, der das Thema 'Film' zu teils hintergründiger, teils absurder Satire nutzt." (Lexikon des Internationalen Films)
Handlung

Der Film zeigt, wie ein Regisseur mit seinem Projekt, Casanovas Memoiren zu verfilmen, auf schreckliche Weise strandet, und wie ihm dieses totale künstlerische Fiasko dennoch zu einem überzeugenden menschlichen Triumph gerät.

Über den Film

Freunde des Genres 'Satire' sagten nach dem Kinobesuch über den Film, dass er ironisch, spöttisch und stachelig ist. In den Hauptrollen kann man beispielsweise Alfred Edel, Edith Volkmann und Rainer Friedrichsen sehen. Der Leitfaden für "Das Casanova-Projekt" war das Drehbuch von Arend Agthe, Bernd Eilert und Robert Gernhardt, und die Regie dieses 75 Minuten dauernden Films wurde von Arend Agthe, Bernd Eilert und Andrew Kevin Walker geleitet. Die Produktion des Films erfolgt 1981 in Deutschland. Für Zuschauer ab 16 Jahren wurde "Das Casanova-Projekt" freigegeben. In der Fachpresse war folgendes über den Film zu lesen: "Ein bewußt dilettantischer, unorganisierter Film, der das Thema 'Film' zu teils hintergründiger, teils absurder Satire nutzt." (Lexikon des Internationalen Films). Im Internet steht unter imdb.com noch mehr über den Film.

 
Ähnliche Filme

Wenn Ihnen "Das Casanova-Projekt" gefallen hat, könnten Ihnen auch folgende Satirefilme gefallen: