satirefilme.de

Donnie Darko (2001)

Satire aus Amerika mit Drew Barrymore, Jake Gyllenhaal und Jena Malone.

Fakten
Originaltitel: Donnie Darko
Herstellungsland: Amerika (USA)
Drehjahr: 2001
Länge: 110 Min.
Kinostart: kA
Genre: Satire
Jugendfreigabe: kA
  
Darsteller: Drew Barrymore, Jake Gyllenhaal und Jena Malone
Regie: Richard Kelly
Drehbuch: Richard Kelly
Website: kA
Richard Kelly findet für einen Erstlingsfilm eine erstaunlich visuelle Umsetzung, die in seiner Bilderwucht mitunter dem Universum eines Terry Gilliam in nichts nachsteht - und er macht aus DONNIE DARKO kein Teenager-Drama sondern eine bissige Satire.
Handlung

Eine amerikanische Kleinstadt Ende der 80er Jahre: Eines Nachts hört Donnie Darko die Stimme des nur von ihm wahrgenommenen Hasen Frank, der ihn aus dem elterlichen Haus lockt. Zum Glück! Denn nur kurze Zeit später kracht eine Flugzeugturbine in Donnies Zimmer. Kein Grund zu überschwänglicher Freude, dem Tod entronnen zu sein: Laut Frank geht die Welt in genau 28 Tagen unter. In den folgenden vier Wochen werden Donnies Visionen immer skurriler und zerstörerischer.

Über den Film

Freunde vom Genre 'Satire' sagten nach dem Kinobesuch über den Film, dass er ironisch, stachelig und tiefsinnig ist. Bei der Besetzung der Hauptrollen entschied man sich für Jake Gyllenhaal, Jena Malone und Drew Barrymore. Beim Drehbuch zu "Donnie Darko" erkennt man deutlich die Handschrift von Richard Kelly. Die Regie dieses 110-minütigen Films übernahm Richard Kelly. Dieser Film wurde in Amerika im Jahre 2001 produziert. Von den Filmkritikern wurde der Film folgendermaßen beurteilt: Richard Kelly findet für einen Erstlingsfilm eine erstaunlich visuelle Umsetzung, die in seiner Bilderwucht mitunter dem Universum eines Terry Gilliam in nichts nachsteht - und er macht aus DONNIE DARKO kein Teenager-Drama sondern eine bissige Satire. Lesen Sie mehr über den Film unter imdb.com.

 
Ähnliche Filme

Wenn Ihnen "Donnie Darko" gefallen hat, könnten Ihnen auch folgende Satirefilme gefallen: