satirefilme.de

Very Bad Things (1998)

Satire aus Amerika mit Cameron Diaz, Christian Slater und Jon Favreau.

Fakten
Originaltitel: Very Bad Things
Herstellungsland: Amerika (USA)
Drehjahr: 1998
Länge: 101 Min.
Kinostart: kA
Genre: Satire
Jugendfreigabe: 18
  
Darsteller: Cameron Diaz, Christian Slater und Jon Favreau
Regie: Peter Berg
Drehbuch: Peter Berg
Website: kA
"Rabenschwarz, brutal und mit einem fiesen Finale." (TV TODAY)
Handlung

Laura und Kyle stecken mitten in den Hochzeitsvorbereitungen. Bevor die beiden jedoch endgültig vor den Altar treten, beschliessen Kyles Freunde eine letzte grosse Junggesellenparty - in Las Vegas. In der Spielerstadt lassen sie es noch einmal richtig krachen und die Puppen tanzen. Doch die sind nicht mehr so wie früher - und tanzen aus der Reihe. Eine Frau kommt ums Leben, und sie soll nicht die letzte Leiche bleiben.

Über den Film

Fans vom Genre 'Satire' werden den Film bestimmt auch spöttisch, hintergründig und tiefsinnig finden. Bei der Besetzung der Hauptrollen entschied man sich für Jon Favreau, Cameron Diaz und Christian Slater. Beim Drehbuch zu "Very Bad Things" handelt es sich um ein Werk von Peter Berg, und die Regie dieses 101 Minuten dauernden Films leitete Peter Berg. Gedreht wurde dieser Film 1998 in Amerika. Ab 18 Jahren ist "Very Bad Things" freigegeben. Die Fachpresse hat sich wie folgt über den Film geäußert: "Rabenschwarz, brutal und mit einem fiesen Finale." (TV TODAY). Ausführliche Informationen finden Sie unter imdb.com.

 
Ähnliche Filme

Wenn Ihnen "Very Bad Things" gefallen hat, könnten Ihnen auch folgende Satirefilme gefallen: